Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus schließt die Wasser Nord GmbH & Co.KG den Kundenservice für den persönlichen Kontakt. Selbstverständlich sind die Kollegen des Kundenservices zu den angegebenen Öffnungszeiten telefonisch und per Mail erreichbar. Bei dringenden Angelegenheiten vereinbaren Sie bitte einen Termin, unter Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln.

› Mai 2009 - Wasser Nord erstattet Umsatzsteuerdifferenz

Wasser Nord erstattet Umsatzsteuerdifferenz

Rückerstattung vom Umsatzsteuer bei Nebenleistungen zur Wasserlieferung



Kunden der Wasser Nord, die zwischen 2000 und 2008 eine Rechnung für den Trinkwasser-Hausanschluss mit 16 bzw. 19 Prozent Umsatzsteuer erhalten haben, bekommen die Differenz zum Steuersatz von 7 Prozent zurückerstattet. Dazu bedarf es eines schriftlichen Antrags. Die Regelung betrifft nicht vorsteuerabzugsberechtigte Kunden.

 

Hintergrund ist eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs Ende des vergangenen Jahres. Sie revidierte die bisherige Regelung, wonach bei Trinkwasserhausanschlüssen der volle Steuersatz zu berechnen war. Die Wasserversorger mussten in ihren Rechnungen von 2000 bis 2008 also 16 bzw. 19 % Umsatzsteuer ausweisen und diesen Betrag an das jeweilige Finanzamt abführen.

 

Gemäß der Entscheidung des Bundesfinanzhofes wird die Wasser Nord ihren Kunden die Umsatzsteuerdifferenz erstatten. Allerdings erfordert dies einen gewissen bürokratischen Aufwand. Der betroffene Kunde muss einen Antrag stellen. Dieser muss schriftlich unter Angabe des Anschlussobjektes, Vorlage einer Kopie der Originalrechnung sowie der Bankverbindung bei der Wasser Nord eingereicht werden. Das entsprechende Formular kann bei dem Unternehmen direkt (Wasser Nord GmbH & Co. KG, Gewerbestraße 5-7, 16540 Hohen Neuendorf, Telefon 03303/532111) angefordert oder hier heruntergeladen werden.

 

Die Regelung betrifft ausschließlich Leistungen der Wasser Nord GmbH & Co. KG. Sie müssen im Zusammenhang mit dem Neuanschluss, Veränderungen, Reparaturen oder Auswechselungen des Trinkwasser-Hausanschlusses erbracht worden sein.

 

Die Bearbeitung der Fälle wird nicht von heut auf morgen vollzogen werden können. Die Prüfung der Anträge kann wegen der voraussichtlichen Vielzahl der Eingänge geraume Zeit in Anspruch nehmen. Die Maßnahme findet außerplanmäßig statt und muss somit parallel zum alltäglichen Geschäft durchgeführt werden.

 

Die Antragsteller werden automatisch kontaktiert, sobald die Prüfung des Antrages erfolgt ist. Der Wasserversorger bittet in der Zwischenzeit von Nachfragen zum Sachstand der Bearbeitung abzusehen.